Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

ERASMUS ermöglicht Frankreich-Fahrt

Im September unternahm die SNG unter der Leitung von Frau Weber eine Reise nach Frankreich zur Partnerstadt Saint-Sébastien-sur-Loire. Die Fahrt war nun der Beginn eines Erasmus-Austauschprojektes mit dem Ziel, die EU näher kennenzulernen sowie Städtepartnerschaft zu leben und zu erleben.

 

25 Schülerinnen und 10 Schüler aus den neunten und zehnten Klassen fuhren freudestrahlend und erwartungsvoll am Vormittag des 24. Septembers mitsamt zwei Lehrern und einer Lehrerin im Bus von der Schule los. Zunächst wurde Brüssel als Zwischenstation angesteuert, wo wir abends das mittelalterliche Stadtzentrum bewundern könnten. Am nächsten Tag besichtigten wir das nahe gelegene Schlachtfeld von Warteloo, exemplarisch für die vielen vor Gründung der EU geführten Kriege in Europa, am Nachmittag dann das Museum der Geschichte Europas. Auf interaktive Weise konnten unsere Schülerinnen und Schüler dort erfahren, wie es zur Gründung der EU kam und weshalb sie für den Frieden in Europa so wichtig ist. 

 

Am nächsten Tag brachen wir früh nach Frankreich auf, wo wir am Abend in Saint-Sébastien - sur- Loire erwartet und von Vertretern des Partnerschaftskomitees, Herrn Yannick Richard und Pascal, empfangen wurden . Nach einem wieder einmal leckeren Essen bezogen wir die gemütlichen Zimmer des Hotels B & B in der Nähe der Schule, die wir am Folgetag besuchten, und verbrachten eine erholsame Nacht. Am nächsten Vormittag nahmen wir nach einer Begrüßung vor dem Tor des Collège durch den Schulleiter, Herrn Bommé, am Unterricht unserer Austausch-Schule teil: Das Collège Îles de Loire. Frau Vastel, unsere sogenannte Austauschlehrerin, hatte für den Vormittag ebenfalls sehr kreative und vergnügliche „Kennlernaktivitäten“ vorbereitet und so tauchten wir alle sofort in die so andersartige, interessante französische Schulwelt ein.  

 

Der dortige milde und sonnenreiche Spätsommer lud dazu ein, unsere Aktivitäten draußen fortzusetzen und so verbrachten wir einen geselligen Nachmittag bei Picknick , Sport und Spiel auf den großen grünen Flächen der Loire-Inseln. Auch am Donnerstag gab es keine Zeit für Langeweile, denn gleich früh morgens trafen sich Deutsche und Franzosen am Schloss von Nantes und nach einem Rundgang auf dessen Mauern besichtigten wir unter der Leitung von Frau Vastel einige der wichtigsten Orte in Nantes: Das Sklavenmemorium, die ehemalige Speicherstadt, den alten Hafen, das Museum der Maschinen und das Karussell von Jules Verne. 

2 Foto 1 für SNG-Blog-Artikel Frankreich

 

Zeit zum Verschnaufen gab es jedoch nicht: Am Donnerstagabend empfing uns der Bürgermeister von Saint-Sébastien-sur-Loire, Herr Turqois, in der Mairie, dem Bürgermeisteramt.  Der von ihm organisierte feierliche Abend mit Spielen und typischen regionalen Köstlichkeiten wurde zu einem vollen Erfolg. Alle waren begeistert! 

 

Den letzten Tag erlebten wir ein Kontrastprogramm, als wir die wunderschöne mittelalterliche Stadt des Salzes, Guérande, besuchten und anschließend an der Küste an einer Führung durch die Salzgewinnungsanlagen teilnahmen.

 

Samstag früh fuhren wir wiederum über Brüssel zurück nach Glinde, voller Eindrücke, voller neuer Erfahrungen und angewandter Französisch-Kenntnisse, mit einigen neuen Kontakt-Adressen von Schülerinnen und Schülern aus Saint-Sébastien-sur-Loire und jede Menge Erzählstoff fürs Zuhause. 

 

Wir hielten in Paris, um mittags in einem Restaurant im Louvre - Museum zu essen und verbrachten den Abend wieder in Brüssel, wo wir noch einmal übernachteten. 

 

Alles in allem war es eine gelungene, erlebnisreiche Reise, auf der alle Jugendlichen ein Stück französische Kultur hautnah erleben durften, das Land etwas näher kennengelernt haben und vor allen Dingen sehr viele nette Franzosen aus unserer Partnerstadt, sowohl Jugendliche als auch Erwachsene, kennen und schätzen gelernt haben. Manch ein Kontakt besteht noch heute dank der Möglichkeit des Austausches durch soziale Medien. Wir würden uns alle sehr freuen, im nächsten Jahr die Franzosen aus Saint-Sébastien-sur-Loire in Glinde empfangen zu dürfen.


2 DE_V_Kofinanziert_von_der_Europaeischen_Union_Web_blau

2 Erasmus_with_baseline-left_pos_RGB_EN

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 30. Januar 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen